stanser Orgelmatineen

13. Mai 2017

An der historischen Chororgel von Niclaus Schönenbüel 1646: Frédéric Champion, Männedorf

Musikalische Studien in der Geburtsstadt Lyon, in Paris, in Toulouse (Cembalo, Orgel, Hammerflügel) und an der Schola Cantorum Basiliensis (Improvisation bei Rudolf Lutz). Zahlreiche Aus­zeich­nungen bei international renommierten Orgel­wett­be­wer­ben (u.a. Tokio, Leipzig, Paris, Brugge, Touluse, Montreal). Als äusserst vielfältiger Musiker erstreckt sich sein Repertoire von der Renaissance bis zur zeitgenössischen Musik und Uraufführungen. Sein besonderes Interesse gilt der Transkription von Orchester­wer­ken und der Improvisation. Intensive Konzerttätigkeit als Solist, Kam­mermusiker, und Begleiter in Europa, Asien und Nordamerika. Viele Radio- und CD-Aufnahmen.

Francisco Correa de Arauxo (ca. 1584-1654) 
» Tiento y discurso de segundo tono

Franz Danksagmüller (*1969) 
» Estampie

Matthias Weckmann (1616-1674)    
» Canzon in d-Moll

Jan Pieterszoon Sweelink (1562-1621)    
» Unter der Linden grüne 

Franz Danksagmüller  
» O Traurigkeit, o Herzeleid (imitatione Tremula Organi)

Francisco Correa de Arauxo  
» Segundo Tiento de quarto tono

 

 

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok